Liveaboard Komodo
unsere Ratu Laut

Nach unseren ersten 2 Tauchgängen liefen wir durch die Hauptstrasse Labuan Bajos, an welcher alle Tauchbüros ihre Stände haben. Eines davon, Wicked Diving, hatte ein Last Minute Angebot für ein Liveaboard ausgehängt. Nach einigen Metern entschieden wir uns, umzukehren und uns das Angebot näher erklären zu lassen.

Das Angebot war sehr attraktiv und nach einigen Stunden überlegen haben wir uns dazu entschieden, am übernächsten Tag für 3 Nächte in See zu stechen. Für Nichttaucher: Ein Liveaboard ist eine Tauchsafari. Man schläft auf dem Schiff und widmet sich nur dem tauchen (und essen).

Während der Zeit auf dem Boot hatten wir insgesamt 12 Tauchgänge plus ein Ausflug auf die Insel Rinca, um Komodowarane zu suchen.

Die Zeit verging wie im Flug. Das Motto solcher Safaris ist jeweils: Dive, eat, sleep, repeat! Unterwasserfotos halten sich in Grenzen. Das war mit meiner Billig-GoPro gar nicht so einfach. Von Mantas über unterschiedliche Haie bis hin zu vielen Makros: Komodo hat alles! Inklusive vieler Strömung, welche auch sehr gefährlich sein kann. Eines Abends wurde dann über Funk noch ein Hilferuf durchgegeben. Eine Taucherin wird vermisst. Auch jetzt, 3 Monate später, wurde diese noch nicht gefunden.

LEAVE A COMMENT

theme by teslathemes